Interdentalbürste bei Zahnfleischbluten

Wenn das Zahnfleisch blutet, welche Interdentalbürste kann man anwenden?

Einige Hersteller bieten besonders weiche und damit auch sanfte Borstenmaterialien für ihre Interdentalbürsten an.  Denn  Zahnfleischbluten hat ja ganz oft was mit mangelnder Zahnpflege in den Zahnzwischenräumen zu tun. Also sollte man diese vorsichtig putzen, um die Ursache für Zahnfleischbluten zu bekämfen: Zahnbelag und Bakterien.

Zahnfleischbluten Interdentalbürsten

Welche Interdentalbürste, wenn man Zahnfleischbluten hat. Was tun, wenn man nach der Anwendung der Interdentalbürste Zahnfleischbluten bekommt?

Wenn man schon Zahnfleischbluten hat, ist die Zahnzwischenraumreingung ganz besonders wichtig, um gerade die Entzündungsprozesse zu stoppen, die das Zahnfleischbluten auslösen. Zum einem geht nichts am Zahnarztbesuch vorbei, zum anderen müssen Sie zwingend regelmässig selbst was zur Heilung beitragen: und das ist die Zahnzwischenraumreinigung.

Die Munddusche ist in der Situation eher was für die Massage und ggf Aplikation von Chlorhexidibspülungen (bzw. der Mundspülung, die die Zahnarztpraxis empfohlen hat). Die Zahnseide brauch geübte Anwender. Das werden Sie nicht sein, hätten Sie dann doch eher kein Zahnfleischbluten. Daher ist die Interdentalbürste die richtige Wahl zur sanften Reingung der Interdentalräume. Wählen Sie zum Anfang welche mit dünnem Draht und langen weichen Borsten. Die sind zwar etwas teurer, aber dafür einfacher in der Anwendung und eben besinders sanft. Curaprox Prime hat einen recht bruch-sesitenten Draht, der besonders dünn ist und die Borsten sind länger und sanft. Gut sind auch die TePe soft ID Bürtchen. Eine gute Wahl, wenn Sie schon zwei bis drei Wochen Erfahrung haben, sind die CHX beschichteten GUM Trav-Ler Interdentalbürsten.

Wenn das Zahnfleisch nach der Anwendung blutet, würde ich weichere und dünnere Bürsten für einen Übergangsphase wählen. Ferner würde ich überprüfen, ob die Anwendung richtig ist: nicht in das Zahnfleisch piecksen und nicht hin und her schrubbeln! Das sind die häufigsten Anwendungsfehler. Trick: nehmen Sie für einege Zeit eine dünnere Interdentalbürste und geben ein wenig CHX Gel oder CHX Zahnpasta (gerne auch Salbeiblüten-Zahnpasta) auf das Bürstchen. (Tipp: Paroex Gel von GUM, oder Bombastus Salbeiblütenzahncreme). Dadurch gleitet das Bürstchen besser und der antibakterielle und heilende Effekt des Gels wirkt (Bakterienzahl reduziert sich, die körpereigenen Abwehrkräfte können wirken). Dann sollte das Zahnfleischbluten weniger weden und Sie steigen wieder auf die vom Zahnarzt empfohlene “Dicke” der ID Bürstchen um. Achtung: verwenden Sie bei jeden Zahnzwischenraum immer die richtige Dicke / Stärke. Es ist normal, dass man zwei oder drei unterschiedliche Stärken einsetzen soll.

Was auch hilft: bei den Backenzähnen die Zwischenraumbürsten mit etwas verlängertem Griff und einen 90 Grad gewinkelten Bürstenkopf verwenden. Das reduziert die Gefahr von Anwendungsfehlern, wie z.B. “piecksen”. (Gum Bi-Direction oder TePe Angle Interdenatlbürsten, auch der Oral-B Halter ist gut geeignet)

Wenn Sie mit Zahnseide ungeübt sind, ist eine sanfte Interdentalbürste oft eine gute Wahl.  TePe Extrasoft oder Curaprox Prime wäreen z.B. zwei Produktserien, die in Frage kämen. Fürt zwischendurch sind auch Metallfreie Bürstchen gut. Aber da sind die Gummi-“Borsten” etwas grober zum Zahnfleisch. Daher erst mal vorsichtig ausprobieren.

Interdentalbürste, die besonders weich und sanft ist. 

 

 

Zahnpflegetipps: welche Interdentalbürsten auch bei schon entzündetem Zahnfleisch angenehm und gut anzuwenden sind.

2 Gedanken zu „Interdentalbürste bei Zahnfleischbluten“

  1. Zahnzwischenraum Bürste in weich macht TEPE und CURAPROX sehr gut. Discounterbürsten sind immer zu hartes Borstenmaterial. Test Ergebnis von viele Jahre Erfahrung mit Zahnfleischentzündung. Nun seit 2 Jahre kein Zahnfleischbluten mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.